FS Sozialpädagogik

„Ich arbeite mit Kopf, Hand und Herz.“
(Johann Heinrich Pestalozzi)

 

Ausbildungsziele

  • Staatlich anerkannter Erzieher bzw. Erzieherin
  • Erwerb der Fachhochschulreife mit Berechtigung zum Studium an Fachhochschulen in allen Bundesländern

 

Berufsbild Erzieher/Erzieherin

Erzieher/Erzieherinnen erziehen, bilden und betreuen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 0 bis 27 Jahren. Sie sind vor allem in der vorschulischen Erziehung, in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit sowie in der Heimerziehung tätig.

 

Aufnahmevoraussetzungen

Die Aufnahme in die Fachschule für Sozialpädagogik erfordert:

1. die Fachoberschulreife oder eine gleichwertige Schulbildung und

a) eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung (z.B. Sozialassistent/-in) oder

b) eine abgeschlossene nichteinschlägige Berufsausbildung und eine für die Fachrichtung förderliche Tätigkeit (ca. 800 Stunden) oder

 

2. die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife und eine für die Fachrichtung förderliche Tätigkeit (ca. 800 Stunden) oder

 

3. Das für die Schule zuständige Ministerium kann auf Antrag der Schule Ausnahmen von der Aufnahmevoraussetzung genehmigen (Nachweis eines beruflichen Werdegangs oder Bildungsstandes).

 

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung wird über 6 Schulhalbjahre mit berufsgleitendem / berufsübergreifendem Unterricht und 1200 Stunden fachpraktische Ausbildung in drei Tätigkeitsfeldern durchgeführt. Die Probezeit beträgt 6 Monate.

Die Ausbildung ist förderfähig nach BAföG.

 

Unterrichtsfächer

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch
  • Informationsverarbeitung
  • Biologie
  • Politik
  • die berufliche Identität erwerben und professionelle Perspektiven entwickeln
  • Beziehungen zu Kindern und Jugendlichen aufbauen und gestalten und Gruppenprozesse begleiten
  • Verhalten von Kindern und Jugendlichen beobachten und in das sozialpädagogische Handeln einbeziehen
  • mit Kindern und Jugendlichen Lebenswelten strukturieren und mitgestalten
  • Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsprozesse planen, durchführen und evaluieren
  • musisch-kreative Prozesse gestalten und Medien pädagogisch anwenden
  • Kinder und Jugendliche in besonderen Lebenssituationen erziehen, bilden und betreuen
  • sozialpädagogische Arbeit strukturieren, Teamarbeit gestalten und mit Familien kooperieren
  • pädagogische Konzeptionen erstellen und Qualitätsentwicklung sichern
  • Praxisbegleitung/Praxisreflexion

 

Prüfungen

Am Ende der dreijährigen Ausbildung werden schriftliche und mündliche Prüfungen abgelegt.

Dabei entscheiden eine erfolgreiche Teilnahme an den Praktika sowie ein Geeignetes Verfahren über die Zulassung zu den Prüfungen.

 

Bewerbung
Die schriftliche Bewerbung ist bis 15. März 2019 für das Schuljahr 2019/2020 einzureichen.
Spätere Bewerbungen sind bis zum Unterrichtsbeginn möglich, können aber nur im Rahmen der noch vorhandenen Kapazitäten berücksichtigt werden.

Abgabe des Abschlusszeugnisses umgehend nach Aushändigung.

 

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsschreiben (Motivationsschreiben)
  • tabellarischer Lebenslauf
  • 2 Lichtbilder
  • Ärztliche Bescheinigung über gesundheitliche Eignung & Nachweis vollständiger Impfschutz
  • Schulentlassungszeugnis (beglaubigte Kopie)
  • Zeugnisse über Berufsabschlüsse (beglaubigte Kopie)
  • Nachweis über förderliche Tätigkeit (z.B. Praktikumszeugnis)

 

 

Ansprechpartner

Abteilungsleitung: Frau Wrankmore

Tel.: 03375 5280111

Email:

Sekretariat: Frau Florian

Tel.: 03375 242911

 

 

Bewerbungen an:

OSZ Dahme-Spreewald
Standort Königs Wusterhausen

Abteilung 4

Fachschule Sozialpädagogik

Luckenwalder Str. 64

15711 Königs Wusterhausen